Hammer Lauf 2013 – Am Ende strahlten Alle

Veröffentlicht: 7. April 2013 in Sport
Schlagwörter:, , , , , , , , , ,

4-hammer-lauf-07042013-600x400Viele freuten sich bereits auf den Hammer Lauf 2013, leider hielt sich die Freude zum Teil in Grenzen. Mit einer Teilnehmerzahl von 534 Läufern und Läuferinnen, konnte man zwar abermals die Hürde aus dem Gründungsjahr (2010=476 Starter) überschreiten, doch damit waren am vergangenen Sonntag auch die zweitwenigsten am Start (2012= 534, 2011= 765, d.R.). Hinzu kam das trübe Wetter, welches viele Zuschauer oder Teilnehmer nicht aus dem Haus lockte. Bei den Teilnehmern selbst war von trüber Stimmung allerdings nichts zu spüren.

Der lange Winter, der vielen Laufinteressierten in der Vorbereitungsphase in die Quere kam, war sicher ein Grund für die geringe Teilnehmerzahl, meinte etwa eine der vielen Helferinnen, ohne die eine solch große Veranstaltung nicht möglich wäre. Doch es sind die kleinen Erfolge und Geschichten rund um ein solches Event, die die Faszination für den Wettkampf ausmachen.

So wie zum Beispiel das persönlich erreichte Ziel des Antonio Antoniutti. Der 78-jährige Hamburger strahlte nach dem Zieleinlauf bei 59:50 Minuten über beide Ohren und meinte fast unbeeindruckt von den 10 Kilometern, die er gerade hinter sich hatte: „Jawoll – unter einer Stunde!“ Mit dieser Zeit kam der älteste Teilnehmer 2013 sogar noch an 56. Stelle der Gesamtwertung durchs Ziel.

Oder aber die des ehemaligen Ironman-Hawaii-Starters Till Teuber, der sich in diesem Jahr selbst krönte. Der Sportlehrer der Wichern Schule, der bereits seit der ersten Auflage des Hammer Laufes dabei ist, holte im Halbmarathon nach Platz drei 2011 und Platz zwei 2012 den Sieg in der Klasse über 45 Jahre. Im Gesamtklassement stand der ehemalige Triathlet am Ende auf Rang vier.

Und während Zugpferde vergangener Jahre, wie etwa Arvid Hage (TH Eilbek), der 2012 und 2010 jeweils mit Rang eins und 2011 mit Rang zwei den 10-km Lauf dominierte, fehlten, machten andere auf sich aufmerksam. Wie zum Beispiel: Jasmin Brüser. Die 10-jährige holte im 400m-Kinderlauf Rang eins und im 1100m-Schülerlauf Platz drei.

Trotz vieler kleiner Unannehmlichkeiten (u.a. wurde der 3x3km Staffelbewerb abgesagt) ist und bleibt der Hammer Lauf eine tolle Veranstaltung, wofür der HT16 großes Lob verdient und es hoffentlich möglich macht, dass er nicht nur im kommenden Jahr, sondern über einen viel größeren Zeitraum zum festen Bestandteil Hamburgs Veranstaltungskalenders wird.

Weitere Informationen oder ausführlichere Ergebnisse rund um den Hammer Lauf 2013 finden Sie hier…

Ergebnisse:

400m Kinderlauf Mädchen:

1. Jasmin Brüser, 2. Leonie von Thien, 3. Josephine Heuer.

400 m Kinderlauf Jungen:

1. Bastian Cartstens, 2. Marvin Pascal Krosch, 3. Bobby Njine.

1100 m Schülerlauf Weiblich:

1. Aylin Oschatz, 2. Lousia Sofie Otremba, 3. Jasmin Brüser.

1100 m Schülerlauf Männlich:

1. Marius Zynda, 2. Suad Beyhan, 3. Stefan Le.

Halbmarathon 21km Weiblich:

1. Annika Krull, 2. Claudia Bohnekamp, 3. Constanze Wegner.

Halbmarathon 21km Männlich:

1. Jonas Wegers, 2. Thomas Dressel, 3. Sebastian Dierks.

10km Volkslauf Weiblich:

1. Pauline Purro, 2. Ulrike Gogolka, 3. Sina Schildt.

10km Volkslauf Männlich:

1. Jan Seiichi Stelzner, 2. Thorben Hiekmann, 3. Holger Radtke.

5km Volkslauf Weiblich:

1. Lara Brunner, 2. Nina Franke, 3. Katrin Knöchelmann.

5km Volkslauf Männlich:

1. Francois Chavet, 2. Frank Kupper, 3. Julian Stürznickel.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s